Herzlich Willkommen auf den Seiten des
Sachverständigen für das Bestattungsgewerbe

Dipl.-Ing Friedhelm Spruch

 

 

Als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger erstatte ich Sachverständigengutachten für das Bestattungswesen. Die Auftraggeber für Sachverständigengutachten sind in der Regel die Land-, Amts- und Verwaltungsgerichte.

 

Seit 1976 arbeite ich in der Bestattungsbranche und bin seit 2002 öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für das Bestattungswesen.

 

Neben der Bestellung im Bestattungswesen bin ich öffentlich bestellt und vereidigt für das Tischlerhandwerk. Die Sachverständigenarbeit für beide Bestellungsgebiete hat so viel Zeit in Anspruch genommen, dass ich mich ab 2002 bei den Gerichten als Berufssachverständiger bekannt gemacht habe.

 

Für das Tischlerhandwerk und den Trockenbau erstatte ich Sachverständigengutachten im Raum Ostwestfalen-Lippe. Für das Bestattungswesen bin ich als Sachverständiger inzwischen regelmäßig fast bundesweit tätig.

 

Dienstleistungen im Bestattungswesen

sind keine einheitlichen Leistungen. Sie sind nicht standardisiert. Die DIN EN 15017 – Bestattungsdienstleistungen gibt eine Hilfestellung Dienstleistungen im Bestattungswesen einzuordnen und in der Norm werden einige Vorgaben zur Ausführung der Leistungen gemacht. Die DIN-Norm ist jedoch keine allgemein verbindliche Regel für die Ausführung von Bestattungsdienstleistungen.

 

Die häufigste Aufgabe als Sachverständiger

besteht darin Rechnung zu prüfen, um festzustellen ob die ausgewiesenen Preise angemessen und ortsüblich sind.

Die Prüfung der Angemessenheit und Ortsüblichkeit bezieht sich nicht nur auf die Dienstleistungen sondern auch auf die im Bestattungswesen gehandelten Waren wie: Särge, Urnen, Bestattungswäsche, Kreuze, Kränze und Blumenschmuck.

 

Zur Prüfung der Angemessenheit

sind in den meisten Fällen Ortstermine erforderlich, um die tatsächlichen Umstände zu erfassen und in Bezug zu den abgerechneten Leistungen zu setzen.

 

Friedhofswesen

Die Sachverständigentätigkeit umfasst neben dem Themengebiet der Bestattungsdienstleistungen auch Fragen des Friedhofswesens. Diese Fragen zielen ab auf z. B. die Standsicherheit von besonders gestalteten Grabmalen und auf die Bodenbeschaffenheit der Friedhöfe.